Cannabis als Medizin Medizinalcannabis

Cannabis als Medizin

Arzneimittel und Zubereitungen aus der Hanfpflanze Cannabis sativa L. oder ihren Inhaltsstoffen, wie Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD), werden unter dem Begriff Medizinalcannabis zusammengefasst.

Anwendungsgebiete

Die Anwendung von Medizialcannabis kann bei einer Vielzahl von Symptomen in Betracht gezogen werden und wird in der Regel bei schwerwiegenden Erkrankungen eingesetzt, wenn andere Therapien nicht ausreichend wirksam oder verträglich sind.

Gemäß einer Begleiterhebung, die vom März 2017 bis März 2022 vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BrArM) durchgeführt wurde, sind die häufigsten Anwendungsgebiete:

  • Chronische Schmerzsyndrome
  • Tumorneubildung
  • Spastizität bei Multipler Sklerose (MS)
  • Nausea und Erbrechen (z. B. bei Chemotherapie)
  • Appetitverlust und Gewichtsabnahme bei HIV/AIDS und Tumorpatienten

Dem Abschlussbericht der Begleiterhebung zufolge verbesserte sich die Symptomatik in fast 75 % der Fälle durch die Anwendung von Medizinalcannabis, während in 70 % der Fälle eine Steigerung der Lebensqualität festgestellt wurde.

To top